Presse

Zeitungsartikel Borkener Zeitung vom 02.02.2021
Von Gabi Kowalczik

Giuseppe Farucci bietet italienische Spezialitäten an
Heidener eröffnet Onlineshop

HEIDEN. Zugegeben, Heiden liegt nicht gerade am Meer. Und glaubt man Giuseppe Farucci, schmecken Taralli – eine italienische Knabberei – besonders gut, wenn man sie direkt am Meer isst. „Das stimmt tatsächlich“, sagt der 32-Jährige und lacht. „Ich mag Taralli besonders gern, wenn ich sie vorher einmal kurz durch das Meerwasser ziehe.“ Aber, so ist der Heidener überzeugt, die Gebäckkringel, die typisch für seine süditalienische Heimat sind, schmecken auch an den Düwelsteenen oder am Heidener Biotop. Wer Taralli oder andere original süditalienische Spezialitäten einmal probieren möchte, kann sie nun bei Farucci bestellen. Vor wenigen Tagen hat der Heidener einen eigenen Onlineshop eröffnet.

Mitten in der Pandemie einen solchen Schritt zu wagen, davor hatte Giuseppe Farucci keine Scheu. „Weil Online-Angebote in der aktuellen Zeit sehr gefragt sind und der Lockdown da nicht unbedingt ein Hindernis ist, so wie er es für ein stationäres Geschäft wäre“, sagt der 32-Jährige. Außerdem könne er sein Geschäft mit dem Onlineshop ganz entspannt angehen, weil er das Geschäft zunächst im Nebenerwerb betreibt und hauptberuflich seinen Job weiterhin ausführt. Farucci ist gelernter Bauzeichner.

Ob er irgendwann einmal diesen Job an den Nagel hängt und sich ganz auf den Vertrieb italienischer Spezialitäten konzentriert? „Das wird die Zukunft zeigen“, so der Heidener. Erst einmal sei er nun froh, sich seinen Traum vom Onlineshop erfüllt zu haben.

Peppino, italienische Spezialitäten, Pasta, Nudeln

Ein Traum, der langsam in Giuseppe Farucci gewachsen ist, wie er berichtet. Der 32-Jährige stammt aus Corato, nahe Bari, in Süditalien. Mit neun Jahren ist er mit seiner Familie nach Heiden gekommen, da der Vater hier eine Arbeit gefunden hatte. „Die Verbindung nach Italien ist aber immer bestehen geblieben“, sagt Farucci. Er habe die Urlaube dort verbracht und seinem Großvater, der einen landwirtschaftlichen Betrieb hatte, bei der Oliven- und Feigenernte geholfen.
Nach dem Tod des Großvaters übernahm Faruccis Onkel den Betrieb und schickte der Familie in Heiden regelmäßig Olivenöl. „Das war eigentlich der Beginn der Geschichte“, sagt Giuseppe Farucci. Denn dieses Öl habe er auch an Bekannte abgegeben. „Alle waren begeistert, daraus entstand die Idee eines eigenen Shops.“
Im Januar 2020 führte der Heidener in Italien Gespräche, dann bremste ihn die Coronavirus-Pandemie aus. „Ich hatte Angst vor Lieferengpässen und habe erst einmal alles ruhen lassen.“
Im Sommer nahm er die Vorbereitungen wieder auf, seit Ende Januar ist sein Onlineshop nun geöffnet. In seinem Zuhause hat Farucci ein Lager eingerichtet. Von dort verschickt er Taralli, aber auch Pasta, Oliven oder Olivenöl an seine Kunden. Mit dem Start ist der Heidener sehr zufrieden. „In den ersten Tagen gab es schon 20 Bestellungen.“ Nach dem Lockdown möchte Farucci gern in Heiden präsenter werden mit seinen Angeboten. Gespräche mit dem örtlichen Werbekreis habe es bereits gegeben, ergänzt er.
Weitere Informationen gibt es auf der Seite des Shops unter: | www.ledeliziedipeppino.com
| Ihr Kontakt zur Autorin: kowalczik@borkenerzeitung.de - Tel. 02861/944-172